zum Inhalt

Förderung für JungunternehmerInnen vom Land OÖ

Förderung für JungunternehmerInnen vom Land OÖ

Folgende Themen werden in diesem Kapitel behandelt:
Wer wird gefördert?

Förderungsberechtigt sind JungunternehmerInnen, deren Betrieb in Oberösterreich ist.

Als JungunternehmerInnen gelten natürliche Personen, die ein kleines Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft (d.h. Mitglied der Wirtschaftskammer OÖ) erstmals gründen oder übernehmen und dieses in der Folge zu einem wesentlichen Teil leiten oder während der letzten fünf Jahre keine wirtschaftlich selbstständige Tätigkeit ausgeübt haben und ihre bisherige unselbstständige Tätigkeit aufgeben.

Als Zeitpunkt der Unternehmensgründung gilt bei protokollierten Firmen die Eintragung im Firmenbuch, bei allen anderen Unternehmen das Datum der Entstehung der Gewerbeberechtigung.

Bei juristischen Personen sowie offenen Handelsgesellschaften (Kommanditgesellschaften) und eingetragenen Erwerbsgesellschaften kann als FörderungswerberIn auftreten, wer mit mindestens 25 Prozent direkt daran beteiligt ist.

Weiters gelten vollhaftende mittätige GesellschafterInnen, soweit sie im Firmenbuch aufscheinen und die JungunternehmerInnendefinition erfüllen, ebenfalls als JungunternehmerInnen.

Vorraussetzung für die Förderung?

Für die Beanspruchung der Förderung sind folgende Vorraussetzungen zu erfüllen:
Was wird gefördert?

Zur Förderung beantragt werden können Bildungsmaßnahmen (Kurse, Seminare), die die Vorraussetzung erfüllen, dass diese für den JungunternehmerIn im Betrieb verwendbar sind und eine Höherqualifizierung darstellen.

Höhe der Förderung?

Es werden maximal 50 % der dem/der FörderungswerberIn persönlich erwachsenden Kurskosten gefördert, wobei Prüfungsgebühren, Fahrt- und Unterkunftskosten nicht darunter fallen.
 
Der Förderbetrag ist mit einer Mindestgrenze von € 150,00 pro Antrag und einem Höchstbetrag von gesamt € 1.500,00 begrenzt.

Wie erfolgt die Antragstellung und Abwicklung?

Der Antrag ist bis spätestens 31. Dezember 2006 mittels Formular (Download unter www.land-oberoesterreich.gv.at – Rubrik Förderungen/Bildung u. Forschung/Erwachsenen-bildung) an das

Amt der OÖ Landesregierung
Abteilung Gewerbe
Bahnhofplatz 1
4021 Linz

einzubringen.

Die Anträge sind spätestens drei Monate nach Absolvierung der Bildungsmaßnahme einzureichen.

Beim Besuch von mehreren Kursen beginnt die Frist ab dem letzten förderbaren Kurs.

Haben die Kurse in der Zeit vor dem Entstehungsdatum der Gewerbeberechtigung stattgefunden, beginnt die Frist erst mit diesem Datum zu laufen.

Bei Vorliegen aller Förderungsvoraussetzungen erhält der/die FörderungswerberIn eine Mitteilung über die Höhe der genehmigten Förderung.

Geltungsdauer der Förderung?

Die Einreichung der Anträge ist mit 31. Dezember 2006 befristet (lt. Förderungsrichtlinien).

Ob eine Verlängerung dieser Frist eintritt, wird sich in den nächsten Wochen und Monaten zeigen.



Zurück zur letzten Seite
 
Ditachmair & Partner Beratungsunternehmen
Wien  X  Linz | +43 / (0)732 / 78 42 78 - 0 |