zum Inhalt

Zwischen- und überbetriebliche Ausbildungsmaßnahmen

Zwischen- und überbetriebliche Ausbildungsmaßnahmen

Zurück zur letzten Seite


Zwischen- und überbetriebliche Ausbildungsmaßnahmen

Gefördert werden Ausbildungsverbünde und berufsbezogene Zusatzausbildungen im Ausmaß von 75% der Kurskosten  (exkl. USt) bis maximal € 1.000,00 sowie Vorbereitungskurse für die Lehrabschlussprüfung wiederum mit 75% derKurskosten (exkl. USt) bis maximal € 250,00 pro Lehrling über die gesamte Lehrzeit im Lehrbetrieb.

Ebenfalls gefördert werden Vorbereitungskurse für die Berufsmatura durch Abgeltung der Bruttolehrlingsentschädigung im Ausmaß der Kurszeiten (Unterrichtseinheiten), sofern diese auf die Arbeitszeit angerechnet wurden.

Voraussetzung für die Förderung:

  • Aufrechtes Lehrverhältnis
  • Bei Vorbereitungskursen auf die Lehrabschlussprüfung bis max. 6 Monate nach Ende der Lehrzeit
  • Der Betrieb tätigt die gesamten Ausbildungskosten inkl. Fahrt- und Unterbringungsksoten
  • Die geförderte Ausbildungszeit wurde auf die Arbeitszeit angerechnet
  • Der errechnete Förderbetrag beträgt mindestens € 30,00

Antragstellung:

Der Förderantrag inkl. Belege (zb. Rechnung, Zahlungsbestätigung) ist durch den Lehrberechtigten oder eine bevollmächtigte Person bei der zuständigen Lehrlingsstelle der WK einzubringen. Der Förderantrag ist vom Lehrbetrieb bis spätestens 3 Monate nach Seminarende einzureichen.

 

 
Ditachmair & Partner Beratungsunternehmen
Wien  X  Linz | +43 / (0)732 / 78 42 78 - 0 |