zum Inhalt

Krankenentgelt

Krankenentgelt

Während das EFZG genaue Bestimmungen über die Bemessung des Krankenentgelts enthalten, besagt das AngG nur, dass der Angestellte für eine bestimmte Zeit "seinen Anspruch auf das Entgelt behält". Es kommt jedoch lt. überwiegender Lehre und Rechtsprechung ebenfalls das Ausfallsprinzip zum Tragen. Somit gebührt auch dem Angestellten das regelmäßige Entgelt, das ihm gebührt hätte, wenn keine Arbeitsverhinderung eingetreten wäre. Zur Beurteilung des regelmäßigen Entgelts ist i.d.R. eine Durchschnittsbetrachtung der vor dem Krankenstand bezogenen Entgelte in einem Beobachtungszeitraum notwendig.

 

Zurück zur letzten Seite
 
Ditachmair & Partner Beratungsunternehmen
Wien  X  Linz | +43 / (0)732 / 78 42 78 - 0 |