zum Inhalt

Anspruch auf Entgeltfortzahlung

Anspruch auf Entgeltfortzahlung

Hierbei unterscheiden wir zwischen

Bei Krankheit oder Unglücksfall
Ist ein Angestellter nach Antritt des Dienstes durch Krankheit (Unglücksfall) an der Leistung seiner Dienste verhindert, ohne dass er die Verhinderung vorsätzlich oder durch grobe Fahrlässigkeit herbeigeführt hat, so behält er seinen Anspruch auf das Entgelt bis zur Dauer von sechs Wochen.

Bei Arbeitsunfall oder Berufskrankheit
Beruht die Dienstverhinderung jedoch auf einem Arbeitsunfall oder einer Berufskrankheit, so verlängert sich die Anspruchsdauer auf acht Wochen.

 

 

Zurück zur letzten Seite
 
Ditachmair & Partner Beratungsunternehmen
Wien  X  Linz | +43 / (0)732 / 78 42 78 - 0 |