zum Inhalt

Anrechnungsbestimmungen

Anrechnungsbestimmungen

Das AngG sieht, anders als das EFZG, keinerlei Anrechnungsbestimmungen zB für bei demselben Dienstgeber zurückgelegte Vordienstzeiten vor. Wird ein Dienstverhältnis nicht unterbrochen, sondern mit geänderter Arbeitszeit fortgesetzt, ist es als Einheit anzusehen.

Bei Arbeitgeberwechsel durch den Übergang des Unternehmens, Betriebs oder Betriebsteils, der nach dem 30. Juni 1993 erfolgte, sind Dienstzeiten automatisch (als beim selben Dienstgeber zurückgelegt) zusammenzurechnen (ausgenommen davon sind der Erwerb aus einem Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung und der Erwerb aus einer Konkursmasse)

 

 

Zurück zur letzten Seite
 
Ditachmair & Partner Beratungsunternehmen
Wien  X  Linz | +43 / (0)732 / 78 42 78 - 0 |