zum Inhalt

Höhe der Verwaltungsstrafen und nachfolgende Auswirkungen

Höhe der Verwaltungsstrafen und nachfolgende Auswirkungen

 

Sind max. 3 Arbeitnehmer/innen betroffen, beträgt die Strafe zwischen € 1.000,00 bis € 10.000,00 pro Person beim ersten Mal. Im Wiederholungsfalle erweitert sich die Strafe auf € 2.000,00 bis € 20.000,00 pro Person.

Werden bei mehr als 3 Arbeitnehmer/innen ein Grundlohnvergehen festgestellt, so sind noch höhere Strafen zu erwarten.

Die Verwaltungsstrafe scheint in einer „Strafevidenzdatei" auf, was für ein Unternehmen zu weiteren Nachteilen (ev. bei der Vergabe von öffentlichen Aufträgen oder bei Förderungen) führen kann.

Die Verwaltungsstrafe selbst kann seit dem 02. August 2011 nicht mehr steuerlich als Betriebsausgabe abgesetzt werden. Die nachbezahlten Entgelte und deren Lohnnebenkosten aber schon.

Zurück zur letzten Seite
 
Ditachmair & Partner Beratungsunternehmen
Wien  X  Linz | +43 / (0)732 / 78 42 78 - 0 |